Unternehmen ⁄ Über PAVATEX

Über PAVATEX SA

Spitzenprodukte seit über 80 Jahren

Seit 1932 hat sich die Schweizer PAVATEX-Gruppe durch stetig hohe Innovationskraft als führender Hersteller moderner und nachhaltiger Dämmstoffe auf Holzfaserbasis für die Gebäudehülle fest etabliert.

mehr »

Arbeiten bei PAVATEX

Wenn Sie eine neue Herausforderung suchen, sollten Sie über die interessanten Zukunftsperspektiven, die PAVATEX bietet, ernsthaft nachdenken. Lassen Sie Ihre Talente und unsere Erfahrung zusammenspannen - für den gemeinsamen Erfolg.

Offene Stellen »

1932 Die Produktion von Hartfaserplatten wird durch die Papierfabrik Cham am dortigen Standort aufgenommen. Die Platten werden unter dem Markennamen PAVATEX in den Handel gebracht. Der Namensbestandteil "Pava" steht für "Papierverpackung".
1936 Die PAVATEX SA wird in Cham gegründet.
1946 Die zweite Fabrikationsanlage in Cham nimmt ihren Betrieb auf.

Die PAVAFIBRES SA wird in Fribourg gegründet.
1949 Das Weichfaserplattenwerk in Fribourg wird in Betrieb genommen.
1964 Die dritte Produktionsanlage in Cham wird in Betrieb genommen. Nach vielen Modernisierungsschritten ist sie noch im neuen Jahrtausend im Einsatz.
1968 Die Produktion von Mineralfaserplatten wird im Werk Fribourg aufgenommen.
1969 Die HIAG-Gruppe schliesst ihre Produktion von Faserplatten in St. Margrethen und erwirbt von der Papierfabrik Cham je 50 % der Aktien von PAVATEX SA und PAVAFIBRES SA.
1977 Im Zuge der Konzentration auf das Kerngeschäft Papier verkauft die Papierfabrik Cham die restlichen 50 % an der PAVATEX SA und der PAVAFIBRES SA an die HIAG Holding AG.
1980er Die Produktentwicklung im Bereich Weichfaserprodukte für die Gebäudehülle wird mit der Einführung der wasserfesten Unterdachplatte ISOROOF aufgenommen.
1991 Die zweite Fabrikationsanlage in Cham wird stillgelegt.
1992 In Leutkirch/Deutschland wird die PAVATEX GmbH mit dem Ziel gegründet, den deutschen Markt gezielt für die ökologischen Dämmplatten von PAVATEX und PAVAFIBRES zu erschliessen.
1996 Der deutsche Verkaufsstandort für die HIAG-Holzwerkstoffe wechselt von Stuttgart zur PAVATEX GmbH nach Leutkirch, Deutschland.
1999 Bei der Gesellschaft in Fribourg erfolgt eine Namensänderung: aus PAVAFIBRES SA wird die PAVATEX Fribourg SA.
2000 Ein Trockner zur Weichfaserherstellung in Cham wird gebaut und es wird mit dem schrittweisen Ausstieg aus der Hartfaserproduktion begonnen. Die Standard-Hartfaserplatten werden ab diesem Zeitpunkt im Rahmen einer langfristigen...mehr »
2001 Der operative Betrieb der PAVATEX SA in Cham wird durch die PAVATEX Fribourg SA übernommen. Diese firmiert neu als PAVATEX SA. Gesellschaftsrechtlicher Hauptsitz und Firmenzentrale ist Fribourg.mehr »
2002 Beginn der Erschliessung neuer geografischer Märkte (Frankreich u.a.).
2004 Beginn des bis 2006 geplanten schrittweisen Ausbaus der Weichfaserkapazitäten in Cham durch Automatisierung der Endfertigung, Einbau einer neuen Formmaschine und Verlängerung des Trockners.mehr »
2005 Im Werk Cham wird zum Jahresbeginn eine neue integrierte und automatisierte Endfertigung in Betrieb genommen. Am 23. Mai wird der nächste grosse Schritt zur Kapazitätserhöhung im Werk Cham vorgenommen: mehr »
2006 An der 1. Deutschen Ausbaumesse in Nürnberg lanciert PAVATEX neue Produkte: PAVACLAY, eine Trockenbauplatte aus Holzfasern und Lehm sowie PAVADENTRO, eine Holzfaserdämmplatte mit mineralischer Funktionsschicht...mehr »
2007 Die im Eigentum der Zürcher Familie Wenger stehende Chemolio Holding AG und Martin Brettenthaler sind zu 100 % Eigentümer der PAVATEX SA.mehr »
2008 Über die gesetzlichen Vorgaben hinaus erfüllt PAVATEX zusätzliche Umweltziele und engagiert aktiv für den Schutz von Klima und Umwelt. Das Umweltmanagement von PAVATEX wurde dieses Jahr nach der ISO-14001-Norm zertifiziert.mehr »
2009 PAVATEX steigert seine Verkäufe in allen Märkten und übertrifft erstmals die CHF 100 Millionen-Grenze mit einem Jahresumsatz von CHF 106.5 Mio. Von der weltweiten Wirtschaftskrise blieb Pavatex auch in 2009 verschont:mehr »
2010 PAVATEX steigert den Absatz seiner Holzfaserdämmplatten um 15% gegenüber dem Vorjahr. Diese Steigerung war insbesondere auch möglich dank reibungslosen Produktionen in beiden Werken.mehr »
2011 2011 war ein Schlüsseljahr in der 80-jährigen Geschichte von PAVATEX. Im Sommer konnte eine strategische Kapitalerhöhung verkündet werden.mehr »
2012 Im Januar informierte PAVATEX im Rahmen der Swissbau in Basel, dass die Anlagen für das neue PAVATEX-Werk in Golbey (F) bei Siempelkamp bestellt worden sind. Am 13. März konnte dann der Grundstein für das neue Werk gelegt werden.....mehr »
2013 Im Januar präsentiert PAVATEX an der BAU in München sich erstmals auf einem zweistöckigen Stand und stellt die Produktneuheit PAVAWALL-BLOC vor. PAVAWALL-BLOC ist ein Wärmespeicherdämmblock für WDVS...mehr »
2016 Per 20. Mai 2016 hat die SOPREMA-Gruppe 100% der Aktien der PAVATEX Holding AG erworben und kontrolliert damit alle Unternehmen der PAVATEX-Gruppe. mehr »

Unser Vertrieb

PAVATEX SA
Fribourg
Rte de la Pisciculture 37
CH-1701 Fribourg

Cham
Knonauerstrasse 51-53
CH-6330 Cham
www.pavatex.ch
PAVATEX Frankreich
PAVATEX Deutschland
PAVATEX Österreich
Natural Building Technologies
Naturalia-BAU
PAVATEX Japan
= PAVATEX-Werke

Unsere Partner

Miljöbyggsystem MBS AB
www.pavatex.se
CBI Norge
www.cbinorge.no
CBI Danmark
www.pavatex.dk
ECOSPAI
www.pavatex.es
UAB MODEK
www.pavatex.lt
Lochten Panels
www.pavatex.be
INSOWOOL, s.r.o.
www.insowool.cz
Herrmann‘s Timber-Frame Homes
www.herrmannframes.com
Ekotherm Lovic
www.ekotermlovic.com
Daehwa Co.
www.pavatex.co.kr

Andere Länder

Your contact in all other English or French speaking countries:

Uwe Rothenberger

Tel: +49 7561 9855 22
E-mail: uwe.rothenbergerpavatex.ch

Facebook

Youtube

Twitter

Kontakt

PAVATEX GmbH  

Wangener Str. 58
D- 88 299 Leutkirch

Tel. +49 (0) 75 61 – 98 55 – 0
Fax +49 (0) 75 61 – 98 55 – 30


 
Pavatex schriftlich kontaktieren

hier »

Öffnungszeiten  

Montag bis       7:30 – 17:00 Uhr
Donnerstag
Freitag             7:30 – 15:30 Uhr

 

Bestellungen an:

Mail:                bestellungpavatex.de

 

Ihr persönlicher Berater

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner: