Anwendung ⁄ Innenausbau ⁄ Bodendämmsystem Sanierung

Bodendämmung bei Sanierungen

Mit richtigen Produkten für die Bodendämmung lässt sich der Boden zuverlässig gegen Wärmeverlust, aber auch gegen Trittschall dämmen. Zudem kann durch die Dämmung des Bodens auch ein Höhenausgleich bei Unebenheiten des Untergrundes erreicht werden. Eine gute Bodendämmung spart Energie und schafft zugleich bei den Bewohnern aufgrund des wärmeren Fussbodens und des ausgeglichenen Raumklimas ein angenehmes Gefühl.

Bodendämmung bei Sanierungen

  • Dank PAVAPLANUM Ausgleich von Unebenheiten des Untergrunds sowie Überdeckung von Installationsebenen. 
  • Optimale Unterkonstruktion für sämtliche Trockenestriche (z.B. Gipsfaserplatten). 
  • Sehr hohe Druckfestigkeit der Gesamtkonstruktion. 
  • Dämmstark gegen Luft - und Trittschallübertragung.

Mit PAVAPLANUM und PAVASTEP

Dank seines hohen Gewichts verbessert PAVAPLANUM die Schalldämmung und das Schwingungsverhalten von Fussböden. Es ist extrem druckfest und sehr angenehm zu verarbeiten und wird auf allen Untergründen eingesetzt.

PAVASTEP
PAVAPLANUM
PAVATEX RSP

Verarbeitung

PAVATEX RSP

PAVATEX RSP

PAVATEX RSP als Feuchtesperre oder Rieselschutz verlegen, dabei an die Horizontalsperre am Fusspunkt der Aussenwand anschliessen. Bei Kellerdecken müssen die Verlegeuntergründe trocken sein. PAVATEX RSP wird mit 15 cm Überlappung verlegt, eine Verklebung der Überlappung ist nicht notwendig.

PAVAPLANUM

PAVAPLANUM

PAVAPLANUM gleichmässig verteilen, wobei die Einbauhöhe zwischen 10 und 80 mm liegt. Ein mechanisches Nachverdichten ist nicht notwendig. Beträgt das Gefälle des Fussbodens mehr als 2% (2 cm auf 1 m), ist insbesondere auf Holzbalkendecken der Einsatz von Bindemitteln wie z.B. Zement erforderlich.

PAVASTEP

PAVASTEP

Im Anschluss PAVASTEP gemäss den gültigen Verarbeitungshinweisen über der planen PAVAPLANUM-Oberfläche verlegen.