DAS ORIGINAL SINCE 2007 - LDB-DACHSANIERUNG

SO FING ALLES AN:

Immer häufiger gab es bei den PAVATEX Technikern Anfragen nach einer schnellen und einfachen Variante zur Dachsanierung von außen, bei Verbleib der Innenverkleidung. Die damals übliche fehleranfällige und zeitintensive schlaufenförmige Verlegung im "Berg- und Tal-Verfahren" führte häufig zu Problemen. PAVATEX stellte sich als einziger Hersteller dieser Herausforderung und präsentierte im Jahr 2007 die innovative LDB-Dachsanierungsvariante, bei der die Luftdichtbahn flächig, oberhalb der bestehenden Sparren verlegt wird. Durch die die praxis- und hanwerkerfreundliche Lösung begann eine neue Ära der Dachsanierung.

Technisch ausgereift - bewährt auf 8 Millionen m2

Die Funktionalität und vor allem auch die einfache Verlegung hat sich mehr als nur bewährt. Inzwischen wurden weit über 8 Millionen m2 Dachflächen allein in Mitteleuropa mit der verarbeiterfreundlichen Sanierungsvariante ausgeführt.

Systemlösung - Technisch hochwertig und praktikabel 

Zentraler Bestandteil des Systems ist die geprüfte Luftdichtbahn PAVATEX LDB 0.02, welche flächig oberhalb der Sparren verlegt wird. Ein Wechsel der Lage der Luftdichtheitsebene ist problematisch und sollte vermieden werden lt. ZVDH Regelwerk (Bild li.: „Berg- und Tal-Verfahren“). Eine ausreichende Überdämmung der Bahn erfolgt mit der bewährten, diffusionsoffenen und vielseitig einsetzbaren ISOLAIR. Die Volldämmung der Sparrenquerschnitte wird mit dem flexiblen Holzfaserdämmstoff PAVAFLEX ausgeführt. 

Praktikable Lösungen - seit 2015 im ZDVH-Regelwerk

Die langjährige Praxis-Erfahrung von PAVATEX führte dazu, dass seit April 2015 diese technisch hochwertige und praktikable Lösung im ZVDH-Merkblatt "Wärmeschutz bei Dach und Wand" mit aufgenommen wurde.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Wirtschaftlich & sicher:
    Durch die flächige Verlegung der luftdichten Ebene (PAVATEX LDB 0.02) oberhalb der Sparren, reduziert sich Material- und Arbeitseinsatz. Lt. ZVDH Regelwerk ist ein Wechsel der Lage der Luftdichtheitsebene problematisch und sollte vermieden werden. Mit der LDB-Sanierung werden potenzielle Schwachstellen, wie die Verletzung der Bahn durch Knicken oder heraustretende Nägel aus der Innenverkleidung, umgangen. 
     
  • Schutz während der Bauphase:
    PAVATEX LDB 0.02 ist mit Konterlatten und dem PAVAFIX SN Dichtband gesichert, bis zu zwei Wochen frei bewitterbar. Das Gesamtsystem mit der ISOLAIR Unterdeckplatte (inkl. Abklebung/ Konterlattenverlegung) ist bis zu 3 Monate frei bewitterbar
  • Bequem:
    Dachgeschoss bleibt auch während der Sanierung bewohnbar.
  • Praktisch:
    Durch die wechselseitig integrierten Selbstklebestreifen ist die Verklebung der Bahn schnell und sicher.
     
  • Schutz:
    Holzfaserdämmung bietet dauerhaft besten Schall- und sommerlichen Hitzeschutz. Darüber hinaus wurde ISOLAIR, nach Vorgaben des ZVDH geprüft und als  hagel- und regensicher eingestuft.

PAVATEX Ansprechpartner

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Fragen an die Anwendungstechnik

Tel.: +49 7561 9855 32
E-Mail: pavatex-technik@soprema.de
Kontaktformular


Flyer zum Download

PAVATEX Ansprechpartner

Wir helfen Ihnen gerne weiter.