Referenzen

Alter Dachstock, Innsbruck

Im Herzen der Innsbrucker Altstadt wurde ein ungenutzter Dachstock in eine wunderbare und lichtdurchflutete Familienwohnung umgewandelt. Die alte, denkmalgeschützte Bausubstanz blieb weitestgehend erhalten.

Geroldsauer Mühle, Baden-Baden

Die Geroldsauer Mühle fasziniert: sie wurde komplett aus heimischer Weißtanne errichtet und lässt ihre Besucher mit dem Markt, der Gastronomie und der Ausstellung in die Region Schwarzwald eintauchen.

Sanierungspreis 2015 für historisches Fachwerkgebäude

Ein wunderbar traditionsreiches Fachwerkgebäude hat den Sanierungspreis 2015 gewonnen. Das Winzerhaus wurde im Jahr 1789 errichtet und fristete bis vor kurzem ein eher unscheinbares Dasein.

Villa in Holzoptik, Bad Dürrnberg

Im österreichischen Bad Dürrnberg in Hallein hat der Architekt Walter Scheicher das 48 Jahre alte Haus seiner Eltern modernisiert. Das in Massivbauweise errichtete Haus wurde dazu mit einer Holzfassade versehen und die bestehende Substanz energieeffektiv gedämmt.

Schutzhütte auf dem Mont Blanc

Beim Neubau der Schutzhütte „Refuge du Goûter“ der Fédération Française des Clubs Alpins et de Montagne (FFCAM) in den Savoyer Alpen auf 3885 m Höhe an der Kante der Aiguille du Goûter setzten die Bauherren auf die leistungsfähigen PAVATEX-Dämmsysteme. 

Kulturdenkmal Kartause, Freiburg

Im wunderbaren Freiburger Stadtteil Waldsee liegt etwas versteckt eine jahrhundertealte Kartause. Nun ist neues Leben in das ehrwürdige Gebäude eingekehrt: Im August 2014 wurde in seinen Mauern das erste United World College (UWC) in Deutschland eröffnet. 

Vom ungedämmten Altbau zum Niedrig-Energie-Standard

Dauerhaft die Energiekosten reduzieren und den Wert der Immobilie langfristig steigern – das waren die Ziele der energetischen Sanierung eines Dreifamilien-hauses in Penzberg am Starnberger See.

Sanierung Winzerhaus, Wilferdingen

Die Dachsanierung des 400 Jahre alten Fachwerkhauses der Familie Engel in Wilferdingen erfolgte mit dem Dachsanierungssystem von PAVATEX. 

Nach der Sonne ausgerichtetes Traumhaus

Das neue Haus in Meran sollte drei Generationen Platz bieten und dabei umfassende ökologische Kriterien erfüllen. Familie Zipperle bezog 2001 einen modernen Neubau, der mit seiner besonderen Architektur aus der Masse heraussticht und auf zwei Ebenen rund 240 Quadratmeter Wohnfläche bietet.